Unser Besuch bei der Rotpunkt Dr. Anso Zimmermann GmbH

 

Hallo ihr Lieben!

Wie einige ja bereits wissen, waren die liebe Ilona von Feyaria’s schwarz bunte Welt und meiner einer letzten Freitag zu Besuch bei der Rotpunkt Dr. Anso Zimmermann GmbH. Aber wie kam es überhaupt zu diesem Besuch, und was und wer ist Rotpunkt?

Na da muss ich schon etwas weiter ausholen.

Man soll es kaum glauben, ich komme ab und an tatsächlich dazu, die aktuellen Nachrichten aus der Region, beziehungsweise für Hessen zu lesen. Ich bin halt ein sehr Heimat-verbundenes Mädel, und besonders daran interessiert auch immer wieder hessische Firmen vorzustellen und euch näher zu bringen. Durch einen Artikel in der Zeitung stolperte ich also darüber, dass Rotpunkt jetzt mit einer neuen Kampagne, nämlich Color up your life am Start ist, und mit neuen Trendfarben und altbewährtem Design aufwartet.

Mein direkter Gedanke war: Ach guckste mal, vielleicht ist ja was für dich dabei. Deine alte Rotpunkt taugt zwar noch, aber optisch passt die ja nimmer so ganz.

Man muss dazu sagen, ich glaub die ist wirklich noch von meiner Oma, und falls nicht, dann von Mama, aber auch schon ewig und drei Jahre alt. Da könnte ja mal was neues her, denn die Thermoskannen halten ja wirklich warm, was das Zeug hält. In diesem speziellen Falle kann ich nämlich den längsten Kannentest überhaupt vorweisen, denn ich hab die Kanne ja auch schon ewig in meinem Besitz. Da es mein altes Modell nicht mehr im Shop gibt, hab ich mal direkt bei Rotpunkt nachgefragt. Frühe 80er Jahre, und dafür hat se sich doch gut gehalten, oder? Und ist bei mir tatsächlich immer noch in Gebrauch!

Rotpunkt 7

Und da unser Bloggertreffen ansteht, und ich von der Qualität so überzeugt bin, und aber auch total überrascht war von den peppigen neuen Farben, hab ich mir ein Herz gefasst, und einfach bei Rotpunkt angefragt, ob sie nicht Lust hätten, als Kooperationspartner mit dabei zu sein.

Ich also in freudiger Erwartung und mit Hoffnung täglich auf mein E-Mail-Postfach gestarrt, und gar nicht registriert, dass der blonde Kerl da, der mir bei Facebook eine Freundschaftsanfrage gestellt hat, ja so irgendwie auch mit Rotpunkt verbandelt ist.

Und ich dachte schon, Gott, du wirst alt und vergesslich. Vielleicht kennst du ihn ja von früher und hast das mit deinem Kalkhirn ja nur einfach versiebt, na nimmste mal die Anfrage an.

Ein paar Tage später kam dann der Anruf, bei dem sich alles aufklärte. Der blonde Kerl aus Facebook war der Chef der Werbeagentur Ultraviolett, die für Rotpunkt arbeitet, nämlich Elmar Henrich.

Rotpunkt 8

Nachdem wir ‚ein wenig‘ geplauscht hatten, waren wir uns einig, dass wir mit unserem Bloggertreffen also bald mit Rotpunkt zusammen arbeiten würden.

Rotpunkt 9

Ich hab mich tierisch gefreut, und als Elmar nach ein paar Tagen fragte, ob wir denn zu einem Termin vor Ort kommen könnten, ging die Hektik los. Fahrer organisieren, aber zum Glück hab ich da Ilona, die sich für sowas dann doch gerne die Zeit frei schaufelt, Babysitter organisieren, denn auch eine Oma hat Termine und ist nicht immer da. Nachdem wir also einen gemeinsamen Termin gefunden hatten, und alles geregelt war, freuten wir uns riesig darauf, denn wir sind ja neugierige Menschlein, und wollten gerne wissen, wer da so hinter dem Namen Rotpunkt steht.

Der Freitag Morgen begann dann schon turbulent. Während ich unter der Dusche stand, hat sich klein Phil klammheimlich meine Haarspülung stibitzt, und sie mir quer durch mein Schlafzimmer über alle frischen Klamotten verteilt, die ich raus gelegt hatte. Also fix in andere Sachen springen, notdürftig alles weg wischen, Kind duschen, und ab ins Bad Haare fönen.

Wer dachte, das war es, der hat sich getäuscht. Während ich nur kurz die langen Struppen angefönt habe, meinte Phil die Gunst der Stunde zu nutzen, denn immerhin war er ja frisch geduscht, also muss er sich auch eincremen. leider nahm er dafür die Margarine vom Tisch her, erwischte die halbe Küche noch mit, und stand dann glänzend wie eine Speckschwarte, und fröhlich grinsend vor mir.

Da hilft nur tief durch atmen, Kind die 2te Runde duschen, und schnell zur Tür raus, bevor ihm noch was einfällt. Noch lagen wir im Zeitplan, denn wir hatten und zwischen halb elf und elf angekündigt. Nach einer leicht verregneten Stunde Autobahnfahrt kamen wir auf dem Firmengelände von Rotpunkt an, und wie Frauen so sind, anstatt den direkten Weg zu nehmen, sind wir einmal um alle Gebäude rum. Werksbesichtigung quasi, im Regen

Und wie Ilona und ich so sind, haben wir einfach direkt das Büro gestürmt. So sind wir eben!

Direkt wenn man ins Büro kommt, ist Frau schon im Kannen-Himmel!

Rotpunkt 10

Rotpunkt 11

Rotpunkt 12

Rotpunkt 13

Rotpunkt 14

Einmal alles zum mitnehmen bitte! Bei so vielen tollen Kannen, fällte einem echt schwer sich für seine Lieblingskanne zu entscheiden, oder? Ich hatte ja zum Glück schon einiges an Vorlauf, und hatte schon meinen persönlichen Liebling raus gesucht.

Rotpunkt 16

Die linke ist mein Glanzstück, aber die zeige ich euch demnächst noch genauer, denn da ist Glitzer drin. Mädels – GLITZER!!! <3

Ja, ist ja schon gut, ich weiß ich bin wieder albern…

Wenn man es vor lauter Staunen an den Kannen vorbei geschafft hat, schaut man in ein offenes, freundliches Großraumbüro, aber ohne diese nervigen Trennwände. Hier wird noch zusammen gearbeitet.

Rotpunkt 18

Rotpunkt 19

Freundliche junge Männer strahlten uns alten Weibern entgegen, da lässt es sich aushalten *zwinker*

Rotpunkt 20

Rotpunkt 21

Rotpunkt 23

Und mitten drin das Herz der Firma Rotpunkt, die Geschäftsführerin Stephanie Ludwig-Weidemann.

Rotpunkt 24

Und glaubt mir, das freundliche Lächeln ist echt und Programm. Die Truppe rund um Stephanie ist wirklich nett, und wir wurden von Stephanie, ihrem Team und auch Elmar herzlichst begrüßt.

Rotpunkt 25

 

Alle waren uns auf Anhieb symphatisch, und so landeten wir über kurz oder lang auch recht schnell beim ‚Du‘.  Dass Stephanie eine Kaffeemaschine direkt am Schreibtisch hat, war dann noch der Bonuspunkt extra, gleich nach ihrem gewinnenden Lächeln. Ihr wisst – ich bin Kaffee-Junkie! <3

Es war ein lustiger und auch sehr informativer Nachmittag, bei dem wir vieles rund ums Thema Isolierkannen besprochen haben, aber auch einiges über das Thema Bloggen. Am Ende hatte man einfach das Gefühl, man gehöre mit zu dem familiären Team, und ich hoffe auch, dass das nicht unser letztes Treffen war. Denn wie das so ist, ist man erst wieder zu Hause, fallen einem plötzlich noch 100 Fragen ein. Aber ich denke, die werden wir in naher Zukunft auch noch alle klären.

Rotpunkt 28

Aber bevor wir wieder den Heimweg antraten, wurden wir noch beschenkt. Nämlich mit der utravioletten Kanne die eigens für die Agentur Ultraviolett gestaltet wurde, wie auch mit tollen Produkten von Rotpunkt.

Rotpunkt 29

und wir durften nochmal kuscheln! <3

Rotpunkt 30

Für euch war auch noch einiges dabei, was wir im Zuge des Bloggertreffens an euch verlosen dürfen, und auch noch ein paar tolle Produkte, die wir euch in den nächsten Tagen vorstellen werden.

Auf dem Weg nach Hause hatte sich das Wetter unserer guten Laune angepasst, und die Sonne strahlte.

DSCN6352

DSCN6353

Was will Frau mehr?! Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit, und bedanken uns nochmal herzlichst für die nette Einladung. Wir kommen gerne wieder! Und ihr dürft jetzt schon gespannt sein, was wir euch alles demnächst vorstellen dürfen.

Liebe Grüße, eure Isa



zurück zur Übersicht »